Test der ATIK und des Canon-Objektives am Schwan – Der Crescent und das Gebiet um Sadr

IMG_20160731_085915
Das Aufnahme-Setup

Eine klare Nacht. zumindest ein Teil davon. Perfekt um das geplante Setup für den Sommer zu testen. Die ATIK 414ex mit dem Canon 70-200mm Objektiv. Test bestanden. Das Guiding lief sauber und die Photonen rasselten auf den Chip. Alles mehr Übung als ernsthafte Arbeit.

Das Gebiet um Sadr habe ich mit verschieden Belichtungszeiten aufgenommen. Ich wollte mal sehen, was das so bringt. Da aber immer wieder Wolken zwischendurch das Feld durchwanderten, konnte ich das nicht so gut vergleichen.

Belichtungszeiten waren 1x jeweils 10 Minuten, 15 Minuten, 20 Minuten, 30Minuten und dannn 40 Minuten. Dann am ende alles zusammen gestackt. Keine Darks und Flats. Als Filter nahm ich den 7nm H-Alpha von Baader

sadr 200mm halpha vorerst final

Zum Abschluss dann noch ein Einzelbild vom Crescent-Nebel. Da konnte ich leider nur 1x 20 Minuten aufnehmen, weil dann die Wolkenfront eintraf. Aber das Bild ist trotzdem um Klassen besser als mein Versuch aus 2015 mit der nicht modifizierten Canon, wo der Chip kochte.

NGC6888 200mm halpha singleshot vorerst final

Aber eins steht fest. Mit der CCD ist alles viel, viel einfacher. Das Bild hat sehr viel weniger Rauschen und die anschließende Bildbearbeitung geht viel einfacher von der Hand.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Test der ATIK und des Canon-Objektives am Schwan – Der Crescent und das Gebiet um Sadr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s