Jupiter – Mein erstes Mal mit eine Mono Planetencam

Ich durfte jetzt endlich mal die ASI 120mm testen. Und es war eine richtig klare Nacht. Bis jetzt hatte ich immer mit einer Farbkamera Planeten aufgenommen und die ASI 120mm ist ja eine Mono. Also wurde 4 Serien aufgenommen. Jeweils eine für jede Farbe und einmal Luminanz. Ich muss mich da noch etwas reinfummel, aber ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis.

Damit ich nicht immer die Filter von Hand einschrauben muss, habe ich mir ein 5x Filterad für 1,25″ besorgt.

Optisch sah das Setup dann so aus:

IMG_6379
Genommen wurde wieder mein Big-Mak. Der Sykwatcher 180pro. Brennweite waren 2700mm (ohne Barlow) Beim nächsten mal werde ich es mal mit Barlow versuchen. Die iOptron CEM60-Monti läuft wie Butter und da dürfte es entspannt sein mit 5,4m Brennweite zu filmen 😉 ISO-Matte als Tauschutz

Das war dann das Endergebnis:

Jupiter von 110216 versiond

Ich habe noch ein paar kurze Filme aufgenommen, aus denen ich vielleicht noch eine Timelap mache. Alles noch ausbaufähig, aber für ein Firstlight schon richtig gut.

Advertisements

5 Gedanken zu “Jupiter – Mein erstes Mal mit eine Mono Planetencam

    1. Hi!. Ich hab mi das günstige von Seben geholt. Seben hin und her, aber das Filterrad ist wirklich nicht schlecht. Alles aus Metall, Wiegt natürlich dann etwas. Es rastet spürbar in jeder Position ein und ist für meinen Geschmack nicht zu leichtgängig und auch nicht zu schwer. Nachteil ist, dass es leider keine Möglichkeit zur Beschriftung gibt. Man hat am Drehrad wenig Platz für eine Beschriftung. Wenn man die Filter einsetzt, sollte man es am besten komplett öffnen (3 Schrauben). So in der kleinen Öffnung habe ich es nicht geschafft die Filter einzudrehen. T2 Anschlüsse auf beiden Seiten. Ein Adapter von T2 auf 1,25″ zum Teleskop und ein Adapter von T2 auf 1,25″ zur Kamera hin, falls die Kamera kein T2 hat, liegen auch dabei. 62,- sind ein sehr fairer Preis. Ich glaube es gibt ein baugleiches von einer anderen Firma und das kostet das doppelte.

  1. Geiles Endergebnis…vor allem für Firstlight…ich glaube die Natriumdampflampe ist in deinem Garten genau so weit entfernt wie in meinem…und deine Wiese sieht so trostlos aus wie meine…bei Mond und Planeten könnte ich mal bei dir Nachhilfe nehmen…freu mich, dass ich so dann und wann wieder was zu sehen bekomm…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s