Messier 106, die kleine NGC 4217 und noch 6 weitere Zwerge in der Gegend

Update:

Ich habe das Material mit der Software IRIS erneut angepackt. Mit IRIS konnte ich den ekligen Gradienten sehr gut entfernen. Dadurch konnte ich jetzt auch mehr vom eigentlichen Gesamtbild verwenden und die Bearbeitung wurde viel einfacher. Es Belohnung gab es jetzt noch die Galaxie NGC 4288 dazu. Die Übersichtskarte der Galaxien werde ich natürlich auch erneuern. Aber heute habe ich dazu keine Lust mehr 😉

4 Stunden hat man momentan die Nächte um zu knipsen.  Da freut man sich unheimlich, wenn davon fast die Hälfte für die Tonne war, weil das verfluchte Guiding nicht wollte.Irgendwie schein ich ein Lastproblem auf der DEC zu haben. Überladen ist die Monti mit rund 6 kg bestimmt nicht, aber irgendwie zickt sie rum, ganz besonders wenn es in Zenitnähe ist. Die Dec geht plötzlich in den Keller und man bekommt als Belohnung dann Doppelsterne. Ab 1 Uhr ging es dann besser. Durch das Zicken der Nachführung, habe ich die Belichtungszeiten dementsprechend angepasst. Dafür ist das Ergebnis ganz nett geworden. Eigentlich wollte ich das doppelte an Licht sammeln. Die nachträglichen Flats (Jaaaaa ich wollte echt mal welcher verwenden) haben nicht viel geleistet. Den doch amtlichen Gradienten hab ich dann manuelle versucht zu entfernen.

Neben M106 gondelt noch ein kleine hübsche Galaxie durch die Gegend. NGC 4217. Ich hab den Bereich mit ihr separat mal mit einen 3x Drizzle gestackt und versucht sie etwas besser zu zeigen. Das Motiv im Ganzen zeigt 7 Hintergrundgalaxien. Ich wusste gar nicht, dass das Gebiet so interessant ist. Aufgefallen sind die mir erst bei der Bildbearbeitung. Sehen kann man:

  • NGC 4217
  • NGC 4248
  • NGC 4231
  • NGC 4232
  • NGC 4220
  • NGC 4248
  • NGC 4346
  • NGC 4288 (links unten)

Belichtungszeiten waren:

  • 10×300″ ISO1600
    5×500″ ISO1600
    20×180″ ISO3200

Aufnahmeoptik war mal wieder der Skywatcher PDS 130 und die Canon EOS 1100D zog das Licht. Wegen dem Ärger in der Nacht, habe ich die folgende Nacht gaaaaanz gemütlich mit einem Kumpel im Garten verbracht. Rein visuell. Den dicken Mak auf die Monti und das GoTo arbeiten lassen. Einfach chillen und mich über die doch wirklich gute Deepsky-Fähigkeit des Skymax 180 gefreut.

m106 final3

NGC 4217. 3x Drizzle uns separat bearbeitet
NGC 4217. 3x Drizzle und separat bearbeitet

Und hier mal eine Übersicht, wo sich die ganzen Galaxien verstecken

m106 und hintergrundgalaxien

Advertisements

3 Gedanken zu “Messier 106, die kleine NGC 4217 und noch 6 weitere Zwerge in der Gegend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s